Fiedler & Partner - Sartseite
 

Forschungsprojekt: Coachingbasiertes Training

Projektname: Coachingbasiertes Training
Projektleitung: Dr. Björn Fiedler
Projektstart: 15.3.2002
Projektstatus: abgeschlossen
Projektabschluss: 28.7.2013
Projektrahmen: Promotionsvorhaben
Projektpartner: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Anzahl Publikationen: 3

Ausgangspunkt

Coachingsessions bieten im Rahmen von Gruppentrainings die Möglichkeit, individuelle Service-, Vertriebs- und Führungssituationen besonders erfolgreich zu bearbeiten: Das ist die Ausgangshypothese des Forschungsprojektes Coachingbasiertes Training®.

Voraussetzung dafür sind gruppentaugliche Coachingverfahren und ein Rahmen, der eine reibungslose Integration ins Training ermöglicht. Beides für die Praxis zu entwickeln und die Wirksamkeit empirisch zu untersuchen, ist das Ziel des Forschungsprojektes.

Forschungsstand

Zwar schreiten Theoriebildung und Forschung zu einzelnen, nicht trainingsbezogenen Coachingmethoden immer weiter voran. Es liegen jedoch keine überzeugenden empirischen Forschungen zu Form und Wirksamkeit des Einsatzes von Coachingmethoden in Verhaltenstrainings vor.

Aktuell finden aber diverse Coachingverfahren in der Trainingspraxis immer häufiger pragmatische Anwendung. Dies bedeutet, dass ein wachsender Bedarf an wissenschaftlich fundierten Ergebnissen zur Anwendung und Effizienz vorhanden ist.

Vorgehensweise

Im ersten Teil des Projektes werden die theoretischen Grundlagen für die empirische Untersuchung gelegt. Dazu werden zunächst die Begriffe Coaching und Training diskutiert und definiert. Anschließend wird anhand der Spezifika von Verhaltenstrainings ein Kriterienkatalog erarbeitet. Auf dessen Grundlage werden im nächsten Schritt aussichtsreiche Coachingverfahren für die empirische Untersuchung ausgewählt und an das coachingbasierte Training adaptiert. Im letzten Schritt wird ein methodischer Rahmen zur Einbettung der Coachingmethoden ins Trainingsdesign entwickelt.

Im zweiten Teil des Projektes werden die ausgewählten Coachingverfahren empirisch auf ihre Wirkung im Training untersucht. Ziel ist dabei die induktive Generierung einer Grounded Theory (vgl. Glaser / Strauss 1998), welche Erklärungsansätze zu den Wirkungen auf Fallgeber und Teilnehmer liefert und Vorhersagen zur Wirksamkeit ermöglichen soll.

Für das Sampling werden dazu in einer Reihe von Trainings die ausgewählten Coachingverfahren entsprechend des methodischen Rahmens angewendet, auf Video aufgezeichnet und transkribiert. Die Daten werden in einer komparativen Analyse auf die unmittelbare Wirkung des Coachingverfahrens auf Fallgeber und Teilnehmer untersucht. Weitere Daten für das Sampling liefern leitfadengestützte Evaluationsinterviews mit den Fallgebern mehrere Wochen nach dem Training. Im Vordergrund stehen dabei Veränderungen ihrer subjektiven Wahrnehmung, Lebenswelt und kommunikativen Handlungsweisen in Bezug auf ihre Lernziele. Die Interviews werden transkribiert, theoriegeleitet kodiert und komparativ analysiert, wobei die Aussagen aus den Videoaufzeichnungen und den Interviews sowohl untereinander als auch miteinander verglichen werden.

Aus der fortschreitenden Analyse ergeben sich so Schritt für Schritt induktiv die Kategorien, Eigenschaften und Hypothesen einer materiellen Grounded Theory zur Wirksamkeit der ausgewählten Coachingverfahren im Training. Insgesamt fördert diese Herangehensweise eine ergebnisoffene, datennahe Theoriebildung.

Fazit

Insgesamt liefert das Projekt Ergebnisse zur Nachhaltigkeit und Effektivität von Coachingbasiertem Training® und eröffnet Perspektiven für dessen sicheren Einsatz in Change-Projekten. Die Ergebnisse sind außerdem die Grundlage unserer Ausbildung zum Prozessbegleiter für Coachingbasiertes Training® von Dr. Björn Fiedler. Diese fusioniert die Elemente Trainerausbildung, Coachingausbildung und Ausbildung zum Seminarschauspieler in Bremen zu einer einzigartigen Karrierechance.

Ausbildung Prozessbegleiter für Coachingbasiertes Training®

Zur Ausbildungswebsite der Deutschen Gesellschaft für Coachingbasiertes Training® kommen Sie hier.

Literatur

Fiedler, B. (2014): Coachingbasiertes Training. Einsatzbereiche - Methodik - Sprechwissenschaftliche Studie zur Transferqualität. Peter Lang Frankfurt am Main.

Fiedler, B. (2007): Aufbau des Forschungsprojektes Coaching in Kommunikationstrainings. In: Sprechwissenschaft. 100 Jahre Fachgeschichte an der Universität Halle. Hallesche Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik. Peter Lang Frankfurt am Main.

Fiedler, B. (2006): Coaching in Kommunikationstrainings. In: Grundlagen der Weiterbildung: Praxishilfen. Wolters Kluwer Deutschland.

Glaser, B., Strauss A. (1998): Grounded Theory: Strategien qualitativer Forschung. Bern.

Interesse geweckt?

Sie sind an diesem Forschungsprojekt interessiert? Gerne stellen wir Ihnen den aktuellen Forschungsstand in einem persönlichen Gespräch vor. Wenn Sie wissen wollen, wie Ihre Organisation von der praktischen Anwendung der Forschungsergebnisse profitieren kann, kommen Sie einfach auf uns zu. Oder bestellen Sie unser Buch mit allen Forschungsergebnissen.

 
Home | Leistungen | Methoden | Referenzen | Forschung | Kontakt | Service | Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Fiedler & Partner, 2019.